Landkreis Groß-Gerau profitiert von Landesprogramm – Schneller Mobilfunk für alle

Die Meldung ‚kein Netz‘ gehört der Vergangenheit an. Viele Bürgerinnen und Bürger Hessens können sich über eine lückenlose und schnelle Kommunikation mit dem Handy freuen. „Mit dem Mobilfunkpakt Hessen haben Landesregierung und Mobilfunkunternehmen gemeinsam daran gearbeitet, die Mobilfunkversorgung im Land deutlich zu verbessern. Das ist ihnen innerhalb eines Jahres gelungen“, erklärt die Landtagsabgeordnete Ines Claus.

Besonders erfreulich ist die Entwicklung im Kreis Groß-Gerau. „Unser Kreis war Mitte 2019 schon bei einer LTE Versorgung von über 98 Prozent. Dank des Pakts haben wir nun eine 100 prozentige Mobilfunknetzversorgung für alle Haushalte. Das steigert die Attraktivität unseres Kreises in jeglicher Hinsicht“, freut sich die Abgeordnete zu berichten.

Der Mobilfunkpakt setzt sich zum Ziel, dass Ballungsgebiete sowie der ländliche Raum gleichbehandelt werden. „Niemand soll sich abgehängt fühlen. Jeder soll in den Genuss eines schnellen und flächendeckenden Handynetztes kommen. Wegbereitend war hier besonders das neue Hessische Digitalministerium, welches unter Hochdruck an der Umsetzung gearbeitet hat. Dazu gehört auch ein Abbau an bürokratischen Hindernissen um die Verfahren zu beschleunigen“, so Claus.

Zur Beseitigung der letzten Funklöcher werden in den nächsten Jahren hessenweit 800 neue Masten und 4.000 Modernisierungen realisiert. Für das Stellen von 300 Masten bzw. Mobilfunkstationen gibt das Land ab dem Jahr 2020 50 Mio. Euro. Denn das Ziel ist ein flächendeckender 4G-Mobilfunkausbau in ganz Hessen - auch dort, wo dies für die Netzbetreiber wirtschaftlich nicht tragfähig ist. Im Kreis Groß-Gerau wurden zur Erreichung des 100 Prozent Ziels 25 Mobilfunkstandorte erweitert sowie ein neuer errichtet. „Wir haben die Digitalisierung versprochen und nun bei der Mobilfunkabdeckung geliefert“, schließt die Abgeordnete ab.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

birgit.raschel

Birgit Raschel

Beisitzer im Kreisvorstand, Mitglied im Bildungsauschuss

E-Mail senden Anrufen (06152/932510)