Darmstadt. Die CDU-Kreistagsfraktion Groß-Gerau hat vor wenigen Tagen gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Sabine Bächle-Scholz die Deichmeisterei des Regierungspräsidiums (RP) Darmstadt in Biebesheim besucht. Diplom-Ingenieur Holger Densky, Leiter des RP-Dezernats Staatlicher Wasserbau und Ingo Rothermel von der Deichmeisterei informierten die Gäste dabei über die Aufgaben der Landesbehörde bei der Sanierung und Unterhaltung der hessischen Deiche an Main und Rhein.
Intensiv wurden die Herausforderungen durch den Klimawandel für den Deichbau diskutiert und der sich daraus ergebene steigende Arbeitsaufwand für die Deichmeisterei bei der Unterhaltung der technischen Bauwerke. Neben der Beseitigung von Austrocknungsschäden im Oberboden und der damit verbundenen Erosionsgefahr an den Deichen achten die Beschäftigten der Deichmeisterei darauf, dass die Flächen auch als Lebensraum Pflanzen und Tiere erhalten bleiben und weiterentwickelt werden. Jüngstes Beispiel ist das Pilotprojekt „Blühende Deiche“.
„Um den Herausforderungen der Zukunft gerecht zu werden, ist neben ausreichendem Personal auch dessen entsprechende Qualifikation und Fortbildung erforderlich“, betonte Holger Densky. Die Deichmeisterei gibt es seit 1973. Der derzeit sechs Beschäftigen führen u.a. die Unterhaltungsarbeiten an den derzeit rund 130 km langen landeseigenen Deichen durch. Daneben gehört die Beseitigung von Treibgut und Bauwerksschäden an landeseignen Brücken infolge von Hochwasser sowie die Wartung und der Betrieb von Sonderbauwerken wie dem Hochwassersperrtor in Ginsheim zu den Aufgaben der Deichmeisterei.

Vorheriger Beitrag

Ihr Ansprechpartner

birgit.raschel

Birgit Raschel

Beisitzer im Kreisvorstand, Mitglied im Bildungsauschuss

E-Mail senden Anrufen (06152/932510)