Gemeinsame Pressemitteilung Der Landtagsabgeordneten Ines Claus und Sabine-Bächle-Scholz

Landkreis Groß-Gerau erhält Unterstützung aus dem Sondervermögen des Landes Hessen

Weitere 52 Millionen Euro stellt die CDU-geführte Landesregierung mit dem Sondervermögen für Kitas und Kita-Familien zur Verfügung. Das Thema der Kinderbetreuung war vor allem in der Corona-Pandemie ein wesentliches: Eltern mussten besonders viel leisten und wurden durch den Pandemie-bedingten Alltag oftmals großen Mehrbelastungen ausgesetzt. „Viele Familien haben mit finanziellen Schwierigkeiten durch die Krise zu kämpfen und müssen darin unterstützt werden, wieder in einen normalen Alltag zurückzufinden. Für uns ist klar: Wir müssen Familien entlasten, wo immer möglich. Eine Unterstützung bei der Erstattung von Beiträgen, wenn Eltern ihre Kinder während der Pandemie zuhause betreut haben, begrüßen wir ausdrücklich“, betont CDU-Fraktionsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Ines Claus.

Von den nun 52 Millionen Euro sind ganze 36 Millionen Euro als Kompensation für die Städte und Gemeinden vorgesehen, die denjenigen Eltern die Kita-Gebühren erlassen haben, die ihre Kinder im Lockdown nicht in die Kitas gebracht haben. 16 Millionen Euro werden für die Beschaffung von freiwilligen Corona-Tests für Kita-Kinder verwendet.

Gerade während der Corona-Pandemie und dem Einbruch der Gewerbesteuer, standen die Städte und Gemeinden Hessens vor finanziellen Problemen. Doch die hessische Landesregierung mit Volker Bouffier an der Spitze, stand auch hier fest an der Seite der Kommunen. So erhielten die Gemeinden einen Ausgleich für die Gewerbesteuer sowie vorgezogene Auszahlungen aus dem Kommunalinvestitionsprogramm (KIP).

Bereits 2020 erhielten die Kommunen im Landkreis Groß-Gerau für die Kindertageseinrichtungen sowie der Landkreis selbst für die Betreuung in der Kindertagespflege eine Pauschale von insgesamt 1,595 Mio. Euro. „Es ist besonders erfreulich, dass die Mittel für 2021 nochmal deutlich erhöht wurden. Die Kommunen im Landkreis erhalten insgesamt für Januar bis Mai 2,343 Mio. Euro für die Kitas. Das ist ein starkes Zeichen für die Eltern, Kinder und für unsere Kommunen“, so die örtliche CDU-Landtagsabgeordnete Sabine Bächle-Scholz. Monatlich erhielten die einzelnen Gemeinden für ihre Kindertageseinrichtungen sowie der Landkreis für die Kindertagespflege demnach insgesamt 468.721 Euro.

„Ein großes Dankeschön gilt auch allen Erzieherinnen und Erziehern, die in dieser schweren Zeit die Kinder unter diesen Bedingungen betreut haben oder die Verbindung zu ihnen nach Hause gehalten haben. Es gab vielfältige Aktionen, die nach Hause gebracht oder am verzierten Kitazaun abgebildet wurden. Wir haben das mit Freude gesehen und hoffen, dass wir zeitnah diese Pandemie gemeinsam besiegt haben“, fassen beide Abgeordnete abschließend zusammen.

Gemeinden/Landkreis Pauschale pro Monat in 2021

Biebesheim am Rhein 11.499,53
Bischofsheim 17.788,04
Büttelborn 27.661,57
Gernsheim 22.803,17
Ginsheim-Gustavsburg 22.587,67
Groß-Gerau 42.628,60
Kelsterbach 34.381,06
Mörfelden-Walldorf 50.366,78
Nauheim 13.791,61
Raunheim 24.546,71
Riedstadt 39.219,88
Rüsselsheim am Main 95.855,57
Stockstadt am Rhein 16.299,17
Trebur 19.218,13


Landkreis Groß-Gerau 30.073,75
(Kindertagespflege)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktperson

Birgit Raschel

Beisitzer im Kreisvorstand, Mitglied im Bildungsauschuss

+49 6152 932510
birgit.raschel@gross-gerau.cdu.de